Unser Landingpage-System jetzt mit Erfolgskomponente.

Notizen zu der Episode

Inhaltsverzeichnis

Interview

[00:00:00] Herzlich willkommen zum Podcast digitalisierungs Plan.
[00:00:05] Du Unternehmer bist und ausziehen hast dein Unternehmen zu digitalisieren dann bist du hier genau richtig.
[00:00:13] Liebe Freunde der gepflegten Digitalisierung medplan.
[00:00:17] In der heutigen Folge geht es um das Thema wie ich ein effizientes retarget in System aufbaue.
[00:00:27] Diese Folge hat mich hinter zu inspiriert weil ich immer wieder gefragt werde wie baue ich eigentlich Sonne sondern Remarketing System auf und wie baue ich effizient auf und wie funktioniert das ganze
[00:00:40] nun ziel des Ganzen ist ja wenn man Produkte Dienstleistung im Netz vermarktet ist ja,
[00:00:46] zum einen die Herausforderungen nicht jeder kauft auch direkt beim ersten Kontakt ne wie im wahren Leben wenn man also die ganze Zeit versucht im ersten direkten Kontakt sofort zu verkaufen ist wie ein Heiratsantrag.
[00:01:01] Den kriegst du auch nicht jede Frau sprichst direkt an und das willst du mich heiraten weil die auch nein sagen also war man keine Beziehung aufgebaut hat weil man kein keine keine Nähe kein Kontakt aufgebaut hat und wie macht man das jetzt für Produkte oder Dienstleistungen
[00:01:16] in erster Linie natürlich da werden wo die Nutzer sich aufhalten
[00:01:21] so und man schaut sich jetzt mal die Nutzerverhalten über den Zeitraum des Tagesverlauf ist man und dann wird man feststellen dass im Tagesverlauf relativ viel
[00:01:33] schon mal Besucher auf Content Seiten gehen sprich also ich spreche jetzt mal Nachrichtenseiten.
[00:01:39] Spiegel Online und Co dann gehen Nutzer auch im Tagesverlauf halt auch auf YouTube und natürlich auch auf anderen ist er mal Webseiten.
[00:01:51] Und den Abend Bereich wird ganz gerne Social-Media noch mal geprüft also spricht Facebook und instagram.
[00:01:59] Sowieso München Remarketing Systemaufbau dann brauche ich zum einen natürlich Werbemittel und zum anderen auch sogenannte Zielgruppen und Messsysteme unten.
[00:02:12] Ich würde ein Remarketing oder eine Re-Targeting Systeme so schön nennt würde ich jetzt nicht hingehen das nur auf einer Plattform aufbauen sondern halt auf mehreren weil halt über diesen Tagesverlauf die Nutzer sich halt unterschiedlich
[00:02:27] Verhalten und auch unterschiedliche Kontaktpunkte da sind.
[00:02:31] Kann dir aber mal mit der einfachen Art an z.b. stellen uns vor wir würden z.b. ein Marketing oder ein Remarketing halt über Facebook mach.
[00:02:41] Das würde also jetzt im klassischen Vortex genauso aussehen dass ich hingehe und herb,
[00:02:46] Werbeanzeige ich sei jetzt mal ich sag mal einen Google Werbeanzeige und wenn jemand da drauf klickt landet einer auf einer Landingpage so jetzt auf dieser Landing Page ist SMS Pixel drin unten Remarketing Pixel.
[00:03:01] Results mal Beispiel der hier von Facebook z.b.
[00:03:05] Und der Nutzer würde jetzt irgend im Tagesverlauf auf Facebook gehen entweder mit dem Smartphone oder mit dem.
[00:03:12] Laptop unter oder Tablet und dann ist er halt drauf und er wird wieder erkannt und er wird Ihnen die passende Werbung ausgespielt wenn ich natürlich gesagt habe nur diese Person diese raus spielen.
[00:03:26] So jetzt kann man das nur durch natürlich diese die sogenannte Remarketing System ja so aufbauen dass man so eine Zielgruppe definiert das ist z.b. die Leute die diese Webseite oder diese Landing-Page besucht haben.
[00:03:37] Die vor beworben habe und den soll quasi in Werbemittel gezeigt werden also in dem Fall ein facebook-posting so unten.
[00:03:47] Wenn derjenige dann handelt und dann vielleicht irgend eine Transaktion macht er sowas kauft was bestellt seine Daten eingibt dann kann ich den auch wieder quasi rausnehmen auf dieser Zielgruppe,
[00:03:58] weil er konvertiert hat und wenn er nicht konvertiert hat kann ich ihm jetzt ein neues Werbemittel zeigen.
[00:04:05] Es hat sich als sehr gut erwiesen dass ich zwei Arten von Werbemitteln habe.
[00:04:11] Das eine ist es das Werbemittel auf der emotionalen Ebene denjenigen anspricht und dass ich das als erstes ein sitze.
[00:04:22] Und wenn der Nutzer das emotionale Werbemittel sieht aber ich sag jetzt mal auf die Landing Page kommt und nicht handelt.
[00:04:31] Nehme ich ihn aus dieser Zielgruppe emotional sondern ich das jetzt mal raus.
[00:04:37] Takin jetzt in die Ratio Werbemittel Gruppe das heißt also die rationale Zahlen Daten Fakten Typen.
[00:04:45] Unser Pack in da rein und da bewerbe ich natürlich mein Werbemittel wieder was rational ist,
[00:04:51] und schicken wieder zu einer Landing Page Dino durch an auch rational aufgebaut ist und schau mal ob ich jetzt eine Transaktion Krieg.
[00:04:59] Wenn ich jetzt zu Transaktion kriege weiß ich dass es ein Käufer und dann kann ich meine Zielgruppe bisschen größer machen und sage z.b.
[00:05:08] Liebes Facebook spiel bitte meine Werbeanzeigen an alle Menschen aus die was bei mir gekauft haben und die so ähnlich sind das ist diese klassische lookalike audience.
[00:05:20] Und dann wird dann durch die Zielgruppe viel viel größer und die sollen aber bitte in beide Zielgruppen nämlich in der Zielgruppe der Emotionen und einmal der Zielgruppe der Zahlen Daten Fakten also da ratio.
[00:05:33] Beide ansprechen das heißt ich habe ein geschlossenes System das heißt jeder Käufer der bei mir im System was kauft.
[00:05:40] Sorgt im Hintergrung wobei das Profil erzeugt werden nicht mehr Leute in meine zieh Gruppe rein Kriege und die Zielgruppe sogar noch ein bisschen genauer wird.
[00:05:48] Und dann bin ich die beim ersten Kontakt nicht anspreche also mit meinem emotionalen Werbemittel kann ich sie immer noch mit Zahlen Daten Fakten.
[00:05:56] Ermittle überzeugen und wenn das nicht greift gut,
[00:06:01] dann muss man bisschen Geduld mitbringen wo man ist einfach denn nicht das passen Zeitpunkt da gewesen dann hilft es auch nichts dann muss ich halt einfach noch ein bisschen abwarten und ihn dann noch mal später noch mal ansprechen so.
[00:06:14] Der Punkt ist naja wer hat Mrs übertreibt ne das ist ist erst einmal mit übertreiben meine ich im Remarketing du warst auf einer Webseite.
[00:06:26] Hast du ein Produkt oder eine Dienstleistung angeschaut gehst auf YouTube und siehst plötzlich ein Video von dieser Personen,
[00:06:33] oder von dieser Dienstleistung du gehst aus YouTube runter recherchierst was bei Google und findest plötzlich nicht mehr Content Block II plötzlich siehst die Werbemittel von dem Typen wieder,
[00:06:44] jetzt geht's auf Amazon und suchst dann noch ein Produkt raus weil ich sag jetzt mal irgendwas noch nachbestellt werden muss sich den Typen wieder,
[00:06:53] jetzt heute abend gehst du dann auf Facebook und sie sind wieder.
[00:06:58] Also das stand Menschen sagen tschüss der verfolgt mich ja nur noch nach am,
[00:07:06] da kaufe ich sowieso nichts da will ich eh nichts zu hören ich schalte mal jetzt alles hier ab an Werbemitteln oder an Werbemöglichkeiten er ist ja völlig normal das heißt also der goldene fahrt ist dabei es nicht mit der werbe Aussteuerung zu übertreiben,
[00:07:21] also.
[00:07:22] Nicht gekauft hat er schon jetzt fahren wir ihn jetzt dazu überzeugen dass heißt der größte Volks Faktor ist eigentlich dass ich eine gute Geschichte habe mit gute Geschichte auf meinen Werbemitteln,
[00:07:35] eine gute Geschichte auf meiner Landing-Page Geschichten bleiben im Kopf und ich kann dir über so Netzwerke wie Facebook YouTube.
[00:07:46] Wunderbar eine Geschichte dahinter erzählen ich nehme ein Beispiel.
[00:07:52] Madness vor paar Tagen das Thema Kinderfilme und wir hatten uns einen Trailer über eine Dokumentation angeschaut,
[00:08:01] da wollte unbedingt meiner Tochter reingehen und diese Dokumentation handelte von einem nannte sich Tobi Checker und der hat halt bis jetzt meine Weltreise genommen und hat halt verschiedene Ski.
[00:08:14] Sachen dokumentiert unter seine ganze Reise dokumentiert und das hat er so so gut gemacht auch in diesem Trailer das war so gut geschnitten diese Story dahinter,
[00:08:25] Deichmann gedacht habe wow,
[00:08:26] warum ist das Klassifikation Kinder Film den hätte ich mir auch angeschaut sind die sich das nur googeln aber vom Kontext her die Story war so gut aufgebaut.
[00:08:38] Dass ich sofort gesagt hätte da will ich rein egal was ist da will ich hin das will ich sehen und hören und das meine ich mit einer guten Story,
[00:08:48] unten die bleibt im Kopf das heißt.
[00:08:54] Sie kam aus dem Kino heraus und die Augen leuchteten und sagten boah ich war da im Kino und der Film war super und das und das und noch paar Tage später sprach sie immer noch davon,
[00:09:05] soll das heißt also wenn ich eine gute Story erlebe dann bleibt sie im Kopf.
[00:09:12] Das ist das der spring. Wir haben heute in dieser Welt wo wir sehr viel Reizüberflutung auch haben im digitalen Kontext ist Werbemittel geht sowie Schall und Rauch an einem vorbei.
[00:09:26] Ja also du kannst zwei zulangen wandelnde Litfaßsäule durch durch Leben gehen aber es hilft nichts du bleibst nicht in den Köpfen der Menschen.
[00:09:38] Wenn du eine gute Story eine gute Geschichte hast am Meppen Erfolgserlebnis gekoppelt du bleibst in den Köpfen.
[00:09:46] Wenn du darüber im Emotion verankern kannst oder halt eine Rate Geschichte verankern kannst das wäre perfekt ja also das Schaubild dazu ist eigentlich noch mal zusammengefasst,
[00:10:00] du hast am Anfang zwei Zielgruppen einmal die Zielgruppe Emotionen und einmal GC-GRUPPE ratio beide Zielgruppen haben jeweils ihre eigenen Werbemittel also Zielgruppe Emotion hat Werbemittel Emotion.
[00:10:13] Und kriegt die auch auf der Landing Page mit Emotion.
[00:10:17] Und die C cooperatio oder halt zahlen-daten-fakten hat auch Werbemittel Zahlen Daten Fakten und schicke dir auf die Landing Page in der Variante Zahlen Daten Fakten.
[00:10:27] Und wenn die auf der Landing Page auf der Emotionen nicht handeln.
[00:10:33] Wenn sie in der Gruppe der nicht conversion Gruppe gezogen und die werden was aus der ursprünglichen Zielgruppe entfernt.
[00:10:42] Und wandern automatisch in die zweite Zielgruppe nehme ich ratio und wenn sie in der Ratio Gruppe auch nicht gehandelt haben wir dann ist auch ganz aus der Zielgruppe raus ist peinlich da mit Hallo.
[00:10:54] Warum sinken Schluck trinken.
[00:11:02] Fette Sau.
[00:11:06] 18 Minuten noch nie passiert okay das ist halt passiert so ich muss halt erst der zweiten Gruppe dann auch rausnehmen und den Mini auch nicht mal penetrieren.
[00:11:20] Wenn der auf der Webseite aber nicht Transfektion hinterlässt,
[00:11:24] dann schicke ich den in die Gruppe der Käufer und wenn der aus der Gruppe Käufer ist hole ich mir die aus allen beiden Zielgruppen raus weil er hat ja schon gekauft ich muss ihn jetzt nicht noch mal ansprechen.
[00:11:36] Und gehe dann aber hin und schiebe den anschließend in die Zielgruppe lookalike audience.
[00:11:43] Ich sage Menschen so ähnliche wie du die du gekauft hast und schiebt die halt wieder in die C Gruppe ratio oder NGC Kooperation.
[00:11:56] Rein die Erfahrungen die wir gemacht haben mit Facebook waren das die lookalike audience meistens Faktor XII hat das heißt wenn du.
[00:12:06] Gersten ist einmal 500 oder 1000 Transaktion in deinem System hast also 1000 Käufer.
[00:12:14] Dementsprechend auch jede Menge nicht conversion Gruppen und du brauchst darauf eine lookalike audience.
[00:12:23] Da ne da steppt der Bär.
[00:12:26] Dann anschließend passiert es dann eigentlich du hast mal Deutschland voll gepflastert sein also effizient und du kannst es halt so ein Remarketing Systemhallen Geldbeutel trotzdem betreiben,
[00:12:40] nichtsdestotrotz sollte meinem Kopf behalten.
[00:12:44] Wenn ich ein einfaches Remarketing oder Re-Targeting System Aufsätze wo ich nur ein Werbemittel habe zu einer Landingpage dann habe ich ungefähr so ein Wert zwischen 12 Uhr bis 17% ist ungefähr die Quote,
[00:12:58] an Rückläufern wenn ich jetzt also ließ oder Bestellung haben sie dabei jetzt mal ausgenommen,
[00:13:03] jetzt gut gemacht ist wenn ich bin's ich sage es mal sehr primitiv ist oder nicht so besonders gemacht das habe ich die Quoten zwischen 6 Uhr bis 8%.
[00:13:13] Dumme Kuh ich hingehe und Werbemittel emotional und rational aus Spieler die zwei Arten habe ich manchmal die Möglichkeiten bis zu 40% da rauszuholen.
[00:13:23] Das ist der Hammer und man muss sich,
[00:13:28] Affe im Kopf behalten wenn ich bei Google Werbeanzeigen schalte dann Kostja der Klick was,
[00:13:37] selber Element seit 1 € und wenn ich jetzt eine Remarketing Kampagne starte dann kotzt mich so ein Remarketing Klick ungefähr ich sie jetzt mal,
[00:13:47] 20 Cent,
[00:13:48] 25 Cent vielleicht manchmal sogar noch günstiger manchmal etwas teurer je nachdem wie die Einstellungen die Konfiguration sind aber es ist halt ein Vielfaches geringer
[00:13:58] so unten damit kann ich halt außer mit kleineren Budget im Remarketing halt die Leute noch mal wunderbar ansprechen
[00:14:05] das gilt uns für alles ne ob ich jetzt ein Podcast Formate ob ich jetzt generieren möchte ob ich jetzt in eBook vermarkten möchte
[00:14:14] ich jetzt digitalen Kurs vermarkten möchte wenn ich jetzt ich sag jetzt mal mein mein Produkt haben Haken möchte das gilt halt immer,
[00:14:26] zusammenfassend kann man sagen so ein Remarketing oder Re-Targeting System,
[00:14:32] dauert etwas Zeit aufzubauen systematisch man muss halt investieren in die Erstellung der Werbemittel Werbemittel sowohl Emotion als auch ratio,
[00:14:42] wenn das aufgebaut ist das technisches Setup aufgebaut ist kann man so innerhalb von 2-3 Tagen wunderbar aufbauen.
[00:14:49] Dann hat man damit auch wieder so einen Automatismus geschaffen.
[00:14:54] Oh mann halt einfach auch ist er jetzt mal den verborgenen Schatz noch mal wunderbar mit heben kann und halt durch die Doppel Geschichte halt manchmal bis zu 40% mehr,
[00:15:05] und so das haben bisschen so der Ausblick sein,
[00:15:09] Zoey Zusammenfassung hast du wenn du Fragen dazu hast kannst du bei uns gerne ein Erstgespräch buchen in dem Erstgespräch schauen wir erst mal kurz ob es ein bisschen passt ob wir dir helfen können,
[00:15:21] und dann machen wir Analysen Potenziale prüfen auch natürlich sowas wie Remarketing wie ist das bei dir eingesetzt oder hast du es eingesetzt können auf Fragen eingehen und dann schauen wir mal ob das zusammen passt so.
[00:15:35] Wenn Fragen sind gerne eine E-Mail oder Kommentare oder Bewertungen ganz gerne auch ein Podcast da freue ich mich drüber,
[00:15:44] und wir haben eine Facebook Gruppe da kannst du dich auch reinhängen,
[00:15:48] kannst auch aktiv mit kommentieren die Community baut sich so gerade so ein bisschen parallel zum Podcast auf den Link dazu findest du in den Shownotes ich empfehle dir da mal rein zu gucken die Gruppe heißt digitalisierungs Plan.
[00:16:04] Unten,
[00:16:05] schau sie dir an die Schnur der Podcast wird ein bisschen darüber befähigter sonst halt so ein bisschen Themen nebenbei wo müssen Hilfestellung geben teilweise aber auch ein bisschen Einlegearbeiten unsere Systeme zeigen,
[00:16:19] also wenn du Interesse hast schau einfach mal rein
[00:16:23] konnte wirklich für die Gruppe und dann nach mit paar Fragen müssen halt dann Alpha zugelassen gut ich freue mich wieder in der nächsten Folge wenn du wieder mit dabei bist bis dahin sage ich.
[00:16:37] Viel Spaß bei der Umsetzung.
[00:16:40] Wenn du aus dieser Folge heute eine Inspiration herausnehmen konntest dann war das nur eine Kostprobe.
[00:16:47] Wie würde sich dein Leben anfühlen wenn du jeden Tag neue Anfragen für deine Dienstleistung erhalten würdest die die richtig Spaß machen.
[00:16:56] Und wenn du diese Anfragen auch noch mit Leichtigkeit in ein Geschäft wandeln könntest prima oder ich lade dich ein mit mir ein Erstgespräch zu führen wo ich Dir nicht nur das System zeige sondern dir konkrete Daten von Akten gebe.
[00:17:09] Suche dir also jetzt bitte das Erstgespräch auf digitalisierungs plan.com und ich freue mich auf unser Gespräch.
[00:17:18] Music.

Fazit

Wie würde es sich anfühlen, wenn Sie jeden Tag mehr Anfragen bekommen, als Sie aktuell wandeln können?

Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein Landingpage-System und eine Vermarktungsstrategie.
Beides zeige ich Ihnen in unserem persönlichen Termin.

In unserem Termin geht es ausschließlich um dem Einblick in die Vermarktungsstrategien mit unserem Landingpage-System.
Held 1 Held 2

Auf Grund unseres eigenen Engpasses...

Stefan Haab,
Geschäftsführer bei Conversion Optimierung mit Leidenschaft
Auf Grund unseres eigenen Engpasses, haben wir ein eigenes Landingpage-System entwickelt das dafür sorgt das wir täglich 6 relevante Anfragen bekommen.

Wie würde sich Ihr Business anfühlen wenn Sie Täglich anfragen erhalten?

Praxisbeispiel Landingpage-System: Erfolgserlebnis bei Pressebüro Laaks

"Die Arbeit mit dem Landingpage-System von Stefan Haab ist sicher, denkbar einfach und bei Fragen wird uns schnell weitergeholfen. Uns eröffnet das Tool neue und ungeahnte wirtschaftliche Perspektiven." - Peter Laaks PETER LAAKS - PRESSEBüRO LAAKS

Erfolgreiche Lead-Generierung durch einen Plan mit Prozessbegleitung in 7 Schritten.

Kundentestimonial
Pressebüro Peter Laaks
Kundentestimonial
Auszug der Landingpage pressearbeit.gesundheit.life

Beginn des Prozesses: März 2018

Analyse des Marktpotentials -
unter Beachtung von Mitbewerbern

Definition der aussichtsreichen Keywords -
und Festlegen der Longtail-Begriffe

Setup des Landingpage-Tools -
und Implementierung der DSGVO

Leadautomatisierung -
mit CRM und E-Mail-Kampagnen

Vermarktung der Landingpages -
als einzelne Kampagnen

Überwachung der Vermarktung -
und Pflege der Kampagnen

Kontinuierliche Begleitung -
für mehr stabiles Wachstum

Zwischenstand Dezember 2019:
Wir haben heute Anfragen von Unternehmen, die wir zuvor noch nicht hatten.

Praxisbeispiel Landingpage-System: Erfolgserlebnis bei FPZ Data Protection GmbH

"Das Landingpage-System von Stefan Haab ist der ideale Weg, um gezielt Informationen und Bestellung aus Kundensicht bereit zu stellen. Seitdem wir damit arbeiten, hat sich spürbar unser Supportaufwand entlastet und die Zahl der Bestellungen ist sprunghaft gestiegen. Ein Muss für jeden Unternehmer!" - Dr. Frank Schifferdecker-Hoch FPZ DATA PROTECTION GMBH

Erfolgreiche Lead-Generierung durch einen Plan mit Prozessbegleitung in 7 Schritten.

Kundentestimonial
Dr. Frank Schifferdecker-Hoch - FPZ Data Protection GmbH
Kundentestimonial
Landingpage dr-datenschutz.online

Beginn des Prozesses: März 2018

Analyse des Marktpotentials -
unter Beachtung von Mitbewerbern

Definition der aussichtsreichen Keywords -
und Festlegen der Longtail-Begriffe

Setup des Landingpage-Tools -
und Implementierung der DSGVO

Leadautomatisierung -
mit CRM und E-Mail-Kampagnen

Vermarktung der Landingpages -
als einzelne Kampagnen

Überwachung der Vermarktung -
und Pflege der Kampagnen

Kontinuierliche Begleitung -
für mehr stabiles Wachstum

Zwischenstand Dezember 2019:
96 Anfragen mit einer Wandlung von 50% in Umsatz

Das passiert, wenn wir Ihnen unser System zeigen:

Anhand von Beispielen erklären wir, wie das Landingpage-System funktioniert und zeigen Ihnen das Potential relevanter Suchbegriffe.

Prozessbeschreibung Prozessbeschreibung Prozessbeschreibung

Wenn wir heute, am 09. Dezember, beginnen würden:

1. Potentialanalyse -
wie Sie Marktführer in Ihrem Segment werden können.

2. Telefontermin -
zur Besprechung der Ergebnisse und Definition Ihrer Ziele.

3. Onboarding -
Zusendung der Zugangsdaten zum Landingpage-System.

4. Telefon-Interview -
zur Erstellung der Landingpage-Inhalte.

5. Beginn der Vermarktung -
mit teilautomatisierter Kampagnenerstellung.

Ergebnis innerhalb von 4 Wochen:
 

Sie erhalten einen Plan, wie Sie vorgehen müssen, um digitaler Marktführer für Ihre Leidenschaft zu werden.

Wie würde es sich anfühlen, wenn Sie jeden Tag mehr Anfragen bekommen, als Sie aktuell wandeln können?

Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein Landingpage-System und eine Vermarktungsstrategie.
Beides zeige ich Ihnen in unserem persönlichen Termin.

In unserem Termin geht es ausschließlich um dem Einblick in die Vermarktungsstrategien mit unserem Landingpage-System.