Notizen zu der Episode

Inhaltsverzeichnis

Interview

[00:00:00] Herzlich willkommen zum Podcast Digitalisierungsplan.
[00:00:05] Du Unternehmer bist und ausziehen hast dein Unternehmen zu digitalisieren dann bist du hier genau Kosten.
[00:00:14] Liebe Freunde der gepflegten Digitalisierung mit Plan.
[00:00:17] Nach diesen Kriterien würde ich meine Partner für die digitale Transformation meines Unternehmens heraussuchen.
[00:00:26] Diese Folge wird wahrscheinlich ein bisschen polarisieren.
[00:00:31] Diese Folge wird auch den ein oder anderen vielleicht etwas aufstoßen aber ganz bewusst,
[00:00:40] wir kriegen ja relativ viel in unserem Tagesgeschäft mit von digitalisierungsprojekten die gut laufen und Digitalisierungsprojekte die echt aus der Hölle sind,
[00:00:50] das liegt zum einen immer an verschiedenen Konstellationen aber es gibt so eine kleine Geheimzutat,
[00:00:59] Warum unter die Geheimzutat ist.
[00:01:04] Der Inhaber oder der derjenige der das vor hat sollte das Internet gehen haben.
[00:01:10] Und zweite Geheimzutat ist es sollten die richtigen Menschen also in Form von die richtigen Partner auch rausgesucht werden die jeder für sich auf seinen Bereich exzellente Ergebnisse haben,
[00:01:25] aber in Kombination die Stärke heben und das Potenzial heben und.
[00:01:33] Was mir also in verschiedenen Projekten halt gelernt haben ist wäre mir meistens ich selbst mal so Konstellation Unternehmen hat vielleicht noch ne.
[00:01:41] Na sogenannte Webagentur das Unternehmen hat dann vielleicht noch so eine Markenagentur das Unternehmen macht und vielleicht noch so ein Hosting Dienstleister,
[00:01:53] das Unternehmen hat vielleicht noch ein Unternehmensberater.
[00:01:57] Unternehmen hat vielleicht noch einen Finanzinvestor das Unternehmen hat vielleicht noch.
[00:02:04] Ich sag jetzt mal ein paar freelancer.de irgendwie am am Markt in mithelfen und das Unternehmen hat vielleicht ich sage jetzt mal ja.
[00:02:14] Noch verschiedenes Internet Strategen in der Beratung so eine Sache hat sich immer aus kristallisiert viele,
[00:02:23] Köche verderben den Brei das ist leider ein Grundsatz der leider auch dabei bleibt was wir aber gelernt haben ist woraus man nach welchen Kriterien man sollte man sich diesen Partner raussuchen,
[00:02:34] und wie sollte man so ein Projekt auf zürnen damit ich wenn ich irgendeinen Punkt in meinem Unternehmen an Prozessen am Abläufen oder an Produkten,
[00:02:44] nicht nur automatisieren sondern vielleicht auch neu erfinden wie ich diese Partner ran gehe und wie ich es schaffe innerhalb kürzester Zeit das umzusetzen und das auch noch beschi schonend.
[00:02:58] So ich gehe mal davon mal meine Impulse an wie ich es machen würde du musst natürlich für dich selbst die Sachen bitte ableiten,
[00:03:07] das sind jetzt einfach nur subjektiv einfach meine Erfahrungswerte und ja ich fange auf einmal kurz an also wenn ich über Digitalisierung spreche heißt das nie ich will da nur neue Infrastruktur spricht man Laptop Rechner oder,
[00:03:22] PCs hinstellen sollen für mich geht halt Digitalisierung dass ich sage ich will mal wissen das Modell mal auf links drehen,
[00:03:29] Dinge anders machen Dinge anders denken und mich darauf vorbereiten was passiert wenn ich heute nicht nur 5 Anfragen kriege sondern 50 anfragen.
[00:03:39] Also wie schaffe ich Prozesse und Strukturen auf dass jeder Mitarbeiter noch durchblickt,
[00:03:46] in der im Unternehmen schon ist und wie schaffe ich quasi ein ein digitales Angebot zu haben wo ich quasi mehr von ab verkaufen kann aber weniger direkt in 1 zu 1 erledigen können.
[00:04:00] Ich nehme die Kernkomponenten das ist immer das Thema Infrastruktur dazu zählt für mich natürlich das Thema Hosting und Technik,
[00:04:09] das heißt ich muss mir natürlich einen Technologiepartner suchen der das Thema hosting betreibt als Software Bude,
[00:04:17] in Hostinganbieter da würde ich fange ich mal ganz beim ersten an Hausding Anbieter ich muss natürlich wissen was will ich genau tun.
[00:04:27] Wenn ich ein will ich einen einen ein System aufbauen wo ich sage ich brauche es datenschutzkonform aber ich will ein System haben was mitwächst,
[00:04:36] weil ich Traffic Spitzen kriege z.b. war ich TV-Werbung schalte oder weil ich Social Media Postings raus raue an,
[00:04:45] ist ja mal an Influenza die dann weiß ich 356 Millionen Follower haben also perfectkicks kriege auf meiner Infrastruktur für mein Angebot,
[00:04:53] ähm da muss ich natürlich nach Austin umgeben haben die mitwächst also nach oben mitwächst und nach unten mitwächst na und die Kosten nicht explodieren weil heute geht man nicht mehr hin und stellt Blech hin.
[00:05:04] Sondern man geht heute halt hin und baut ihn vor Strukturen auf.
[00:05:08] Da sind die beiden Anbieter Microsoft Escher und Amazon AWS zu nennen wobei wir die besten Erfahrungen mit Amazon AWS hatten.
[00:05:18] Einfach nicht nur aus der Sicht des Technikers sondern aus der Sicht auch des Endkunden und der Portalbetreiber,
[00:05:25] und ein Mann muss sagen wenn ich so eine Cloud-Infrastruktur aufbaue ja ich kann es heute datenschutzkonform machen man muss nur wissen ich muss ungefähr Faktor 3 bis Faktor 4 mit höheren Kosten rechnen als ich in klassisches hosting Betreiber.
[00:05:39] So eher man kann kleinen starten und dann größer wachsen man muss nur einfach wissen ob ich jetzt nicht sagen ich war jetzt mal einfach ganz plakativ mir vor 100 € und virtuellen Server hole,
[00:05:52] oder ob ich jetzt das ganze bei AWS mit einem virtuellen Umgebung mache da muss ich ungefähr bei AWS zu knapp 300 € zahlen und hier habe ich nur für 100 € in virtuellen Server.
[00:06:03] Also am Ende liefert der auch eine Webseite aus aber ist ja jetzt mal wenn er richtig Dampf drauf kommt bricht das Ding natürlich ein also da muss man dann halt Infostrukturen bauen die dann einfach mitwachsen es geht nicht anders abgerissen.
[00:06:17] Wenn man also einfach startet such dir bitte einen aus dem Partner aus damit wenn du wächst damit auch mit wachsen kannst und nicht ständig die Technologie ändern muss oder ein Partner ständig ändern muss also gute Bekannte partners in ZG plus Server oder Host Europe.
[00:06:32] Das sind so Partner die da gibt's dadurch noch paar andere Marktteilnehmer im Markt da muss jeder für sich den richtigen raussuchen wichtig ist halt,
[00:06:40] dass dieses Thema überwacht werden wichtig ist das hat die Systeme aktiv der monitord werden und wichtig ist dass wenn du gerade am Samstagabend um 21 Uhr eine TV-Werbung rauskommt und Infrastruktur auf nicht am anderen Ende gerade,
[00:06:55] aus,
[00:06:55] I am anderen Ende vielleicht jemand sitzt und laut Wartungsvertrag oder laut Monitor meinen Vertrag irgendwelche Büchsen hochfährt oder irgendwelche Büchsen runterfährt also aktives Monitoring und Überwachung.
[00:07:10] Das ist natürlich auch der ein seite Kostenfaktor deswegen empfehle ich halt hingehen erstmal kleinen starten und dann nachher nach eine skalierbare Umgebung aufbauen aber deshalb so ein bisschen ich sag mal Grundwerk ne,
[00:07:22] und das wird halt in der Regel ganz gerne einfach vernachlässigt der zweite Ebene wobei ich mir in Dienstleister raussuchen würde ist mein technischer umsetzungspartner,
[00:07:32] damit meine ich nicht einer der Webseiten schön Strubelt oder liebevoll von uns immer genannt Frontend Mogli sondern das ist de der quasi die Architektur,
[00:07:45] aufbaut um halt nach draußen hin später die Angebote schnell aufzubauen und zu vermag.
[00:07:52] Das heißt Sätze für dich bitte sogenannte Frameworks ein Framework sind also immer ich Salz mal Baukästen,
[00:08:00] die halt schon ist er jetzt mal eine gewisse Markt Stabilität haben wo es immer Leute zur Rekrutierung für gibt die die schon einsetzen,
[00:08:08] in unterschiedlichen Programmiersprachen vorhanden sind gut dokumentiert sind,
[00:08:13] und du damit schnell mit so ein Baukasten schnell eine neue Applikation eine neue Anwendung neues System in neuen Prozess neue Funktion umsetzen kann.
[00:08:27] Und schnell also quasi auf die Gegebenheiten umsetzen kann zum Halten Partner hast der dieses Framework oder Diesel technische Programmierleistung umsetzt.
[00:08:37] Der zweite Part ist natürlich Design und Freundin Entwicklungen es heißt also du brauchst wenn du im Web Geschichten machst natürlich immer Leute in der vorne nicht nur eine Sache gestalten,
[00:08:47] und sondern auch das Ganze quasi auch als Frontend als Oberfläche umsetzen.
[00:08:54] Das heißt du hast immer zwei Paar zuerst einmal den sogenannten Softwareentwickler back and Entwickler der den ersten Teil macht und du hast den Freund der in den Wecker den zweiten Teil wovon ich gerade sprach,
[00:09:03] so beide sollten in der Regel gut ausgebildete Fachkräfte sein also in diesem Fall reicht es aus wenn das Freelancer sind.
[00:09:13] Und du musst keine Agenturen nehmen du kannst es nehmen aber sei dir dessen bewusst die Freelancer wissen manchmal nicht und das muss man leider so sagen ob bei den Kollegen die kennen ihren Preis nicht.
[00:09:26] Und wissen nicht welchen Wert sie stiften das heißt sie verkaufen sich in der Regel nicht marktgerecht sondern meistens unter Preis das heißt tut dir bitte selbst einen Gefallen und besorg dir die Freelancer die mindestens fünf Jahre am Markt sind.
[00:09:41] Ja dann haben sich bisschen bewährt mindestens 10 Jahre 8 Uhr bis 10 Jahre Berufserfahrung in diesem Kontext haben,
[00:09:48] und gute Arbeit geleistet haben vielleicht ein bisschen Führung benötigen.
[00:09:55] Aber die sind in der Regel recht gut ausgebildete Fachkräfte und können Dinge innerhalb kürzester Zeit auf die Straße bringen wo es vielleicht schon wenn Agenturen bisschen länger dauern würde.
[00:10:08] Und der nächste Vorteil ist du kaufst sie halt einfach nur für die gewisse Leistung einfach ein und danach brauchst du die vielleicht nicht mehr in dieser Intensität.
[00:10:17] Aber wichtig ist halt du brauchst diese Aufteilung nur also muss Leute an die eine Softwareentwicklung Hintergrund machen und Leute dir eine Freundschaft machen.
[00:10:26] Und gehe nicht hin und erwarte von einem Freund in den Wecker dass er Datenbankarchitektur in aufbaut im Hintergrund und ohne Applikation zu bauen ja das kann der nicht.
[00:10:35] Das ist auch wieder so ein was wir in den unseren Projekten merken oder wenn wir da mit den Kunden sprechen warum hat denn dein Projekt nicht funktioniert und wir da mit den Leuten sprechen erkennen wir dann relativ schnell welche Fehler gemacht.
[00:10:49] So wenn du das hast also dein back end Entwickler dein Freund in Entwickler dann kommt es in den nächsten Zimmer dass du das Thema vielleicht mal Text und storytelling,
[00:10:58] auch greifst das heißt content creation oder Inhalts Kreation und dich mal mit dem Thema Storytelling auseinandersetzt.
[00:11:09] Da draußen gibt es unheimlich viele Unternehmen die gute Produkte entwickeln gute Dienstleistung und Produkte haben aber sie nicht richtig inszenieren.
[00:11:19] Und selbst wenn es eine Neuerung ist oder eine Innovation ist wird sie nicht richtig inszeniert.
[00:11:26] Was brauchst du für eine gute Inszenierung du brauchst Menschen die textlich diese Inszenierung erzeugen können mit den Wörtern mit den Bildern im Kopf.
[00:11:37] Und du brauchst jemanden der Videotechnik oder Kameratechnik das sogar festhält.
[00:11:44] Weil im Bewegtbild wird stärker oder verbessert wahrgenommen als Text,
[00:11:52] das heißt geh auch dahin und such dir bitte einen einen Kameramann der ja heute Video und Schnitttechnik in einer Position ist.
[00:12:01] Und such dir jemanden der ein Storyboard oder ein Drehbuch für dich schreibt,
[00:12:06] und das klingt jetzt auf der einen Seite vielleicht ein bisschen strange Stefan was hat denn eigentlich meinen Digitalisierungsprojekt mit zurück Kevin und Video zu tun und ganz einfachen Grund es geht um die Vermarktung und die Vorbereitung der effizienten Vermarktung.
[00:12:21] Ich möchte ja natürlich ein Stück weit dass du wenn du neues Produkt und Dienstleistung vorhast dass du das auch auf die Spur kriegst und auf diesen Erfolg den du dir gewünscht und auch umsetzt und nicht allzu viel Zeit mal in die falsche Richtung gelaufen ist.
[00:12:36] Wir fahren vielleicht einfach die meisten haben gar kein Storyboard schon geschweige überhaupt in storytelling davor sondern sie bauen einfach oben eine Webseite oder ein anderes Angebot versuchen es irgendwie zu vermarkten erhoffen sich dann das hinten was rauskommt.
[00:12:51] Nein also gut vorbereitet ist anders deswegen halten Storyboard aufbauen also Kameramann besorgen der hat in der Regel nur gutes Equipment schon,
[00:12:59] dann such dir bitte aus der Film oder Fachhochschule da wird das Thema Storyboard gelernt,
[00:13:06] such dir da bitte dann Talente raus das ist so ich sei mal Grundwissen erstes Lehrjahr also wenn du einen nimmst der kurz vor dem Abschluss ist der das Thema schon mal geübt.
[00:13:16] Tastatur ich auch da wieder in der Fachkraft nehmen da wird dann sein Kameramann dir da wahrscheinlich den ein oder andere Empfehlung geben können.
[00:13:25] So das ist einfach entwicklerbereich zur Vorbereitung und.
[00:13:32] Wenn das also erledigt ist geht es eigentlich in den sogenannten research modus das heißt.
[00:13:38] Du musst eine Infrastruktur aufbauen und womit du quasi deine Kunden beobachtest.
[00:13:44] Das heißt sämtliche Tätigkeiten oder sämtliche Inhalte die du draußen im Netz vermerkt ist,
[00:13:50] auf deinen eigenen Webseiten auf oben welchen Presseberichten Informationen,
[00:13:56] Newsbeiträge zetra egal wo du unterwegs bist sorgst du bitte dafür,
[00:14:02] dass du mich Kiten hast wenn du Besucher plötzlich auf dein Angebot, ist ruhig auf deine Webseite dass die getrackt werden und nicht nur mit einem Google Analytics sondern mit einem visuellen Tracker,
[00:14:12] visuelle Trecker Wer z.b. jetzt inspectlet mouseflow und Co beim Auto einfach die die der beste handzuhaben Nidhöggr ist.
[00:14:22] Und du zeichnest da bitte dann nutze auf das geht datenschutzkonform und wer also Interesse hat kann sich gerne mal kurz austauschen dazu.
[00:14:30] Unten mit diesen Trecker siehst du halt wie deine Nutzer sich verhält auf den Sack.
[00:14:37] Und findest halt heraus welche Informationen sind ansprechend für ihn und welche überhaupt nicht.
[00:14:42] Daran richtest du quasi dein Angebot Stück für Stück aus das ist eine langfristige Strategie kein kurzfristige trägst aber damit,
[00:14:52] Affen visuelles Feedback und sie ist wie die Mutter oder ein Angebot wahrnehmen und kann es nach justieren.
[00:14:59] So und dann kombinierst du das ganze mit einem sogenannten testing Werkzeug also Google optimal ist Amy tasty Chamäleon und wie sie alle heissen die Anbieter.
[00:15:11] Also sprich ein sogenannten HB testing Werkzeug womit du quasi Elemente oder Elemente deiner Webseite oder Texte Bilder was auch immer auf deiner Webseite testis,
[00:15:22] um z.b. zu gucken ob diese Elemente besser konvertieren also besser eigentlich Handlung führen oder schlechter konvertieren kann nämlich auch erfahren sein.
[00:15:32] Wenn du das alles hast dann bist du schon auf Dich auf bist du weiter als alle anderen.
[00:15:39] Und dann musst du dir in der strategischen Ausrichtung dir natürlich paar Gedanken machen wie vermarktet Duden Angebot.
[00:15:46] Unser II ich eine Podcast Folge mal gemacht also drei Strategien für die perfekte Neukundengewinnung und wie ich das automatisieren kann.
[00:15:55] Nimm bitte egal was du für eine Strategie fährst sorgt dafür dass du ausreichend Werbebudget hast.
[00:16:03] Mache nicht den Fehler und versuchen ob du mit 500 € Werbebudget die Weltherrschaft haben.
[00:16:09] So Kandidaten erlebe ich immer wieder die 1000 € in in in den Werbung gesteckt haben und Sagen hat ja nichts gebracht und war nicht hilfreich für uns haben aufgegeben sondern der entscheidende Punkt war da waren genügend Fehler die gemacht wurden,
[00:16:24] dass sie 1000 € verpufft sind,
[00:16:26] und die Fehler hättest Du mit dem visuellen Werkzeug identifiziert mit dem Analytics identifiziert und hättest du einen vernünftiges Team aufgebaut durch den Frontend und Backend Entwickler und Storytelling spricht durch den Text,
[00:16:40] werde werden die Probleme identifiziert geworden und du hättest nachjustieren können und der hat sie 1000 € und Umständen nicht verbraten.
[00:16:50] So das heißt also statt der bitte dein Angebot mit ausreichend Budget aus es ist nicht immer das Ziel viel hilft viel.
[00:16:59] Aber wenn du ein neues Produkt oder eine Dienstleistung hanmark testis dann solltest du mal zwei bis drei bis 4000 € ein Budget haben und die einfach mal rein pumpen und auch bewusst zu sein dass du die komplett von dir.
[00:17:13] Aber die technischen Daten die du sammelst die die Daten die deine Werkzeuge sammeln die sind unbezahlbar,
[00:17:20] weil du jetzt merkst wie dein Angebot wahrgenommen wird wie deine Anzeige wahrgenommen wird wieder Werte versprechen wahrgenommen wird mir deine Landing Pages konvertieren deine Anzeigen konvertieren und du dann siehst.
[00:17:34] Welche Punkte müssen nachrüsten.
[00:17:38] So das ist so sag mal eine nein. Also bitte spare nicht an Budget.
[00:17:46] Es gibt für den ersten Strich nie das richtige ich Salzmann die richtige der richtig Kanal also kann ja sein dass du dein Angebot über Google AdWords von Markt ist,
[00:17:54] ein guter recoton kriegst es kann aber auch sein dass du deinen Angebot über YouTube ADS vermarktet und gute Ergebnisse erzielt also für dich musst du denn T14 mit deinem Team wo platzieren wir unsere Werbung,
[00:18:08] und wo könnten wir unsere Zielgruppe möglicherweise gut erreichen und wo hält sich unsere Zielgruppe unter Umständen auf habe ich jetzt also ein Endkunden Produkt oder habe ich ein be-to-be Produkt.
[00:18:19] Unserem da für mich die richtige Plattform raussuchen wenn ich für mich.
[00:18:23] Nicht nur als Unternehmer sondern als Team dahinter mehr für uns die richtige Plattform rausgesucht habe dann heißt es konnten produzieren also Werbemittel produzieren texte Inhalte Videos Wasser produzieren und raus damit,
[00:18:37] und dann heißt es nicht nur eins sondern vielleicht mal 40 50 60 80 100 Stück raus damit.
[00:18:45] Weil nur wenn du diese kontinuierliche Tätigkeit machst also bekommt produzieren und raus produzieren und raus,
[00:18:51] kriegst du Reichweite und wirst am Markt wahrgenommen und plötzlich fang an Menschen deine Inhalte zu konsumieren also wenn du nichts veröffentlichst und nicht raus gehst nicht in den Sendemodus gehst.
[00:19:03] Kann halt auch keiner Bücher wirklich wahrnehmen oder auffindbar machen.
[00:19:08] So das heißt in dieser Strategie natürlich im ersten Schritt rausgehen produzieren und im zweiten Schritt das ganze intensivieren das heißt also Themen Clustern und zusammen.
[00:19:21] Das wäre dann so der II Schritt danach,
[00:19:24] so jetzt bist du also in der Himmel aus die Infrastruktur aufgebaut du hast dein Produkt entwickelt du hast Werkzeug implementiert um Fehler aufzudecken,
[00:19:34] du hast eine Storytelling Ansatz gesetzt und du hast dein Produkt und du hast es von Margrit und du hast die ersten Anfragen Buchungen Käufe was auch immer.
[00:19:44] Dann Sorge bitte dafür dass du ein System dahinter hast damit diese Anfragen Buch und Verkäufe abgearbeitet werden,
[00:19:50] Salz von Mitarbeitern Salz von Dienstleistern wie auch immer aber bitte ein System was das Ganze nachverfolgt.
[00:19:59] Und damit auch wenn abends um um um 23 Uhr eine Bestellung reinkommt dass die auch abgearbeitet.
[00:20:05] Ja Sony um 23 Uhr vielleicht am nächsten Tag aber dass du mir sie der Kunde die Information kriegt oder der Interessent der da bei dem Mac gekauft hat Yoda ist was darf ich gerade was bestellt jo wir kümmern uns drum und morgen früh setzen wir das um.
[00:20:19] Ja so Feedback geben den Leuten und nicht einfach nur ja vielen Dank für dein Bestellungen Platsch da passiert nichts mehr.
[00:20:25] Sondern Instant Feedback geben das muss jetzt nicht selbst du sein oder dein Team sonders kann auch ein Automatismus sein der daraus geht entweder als E-Mail als notification was auch immer.
[00:20:40] Du kannst halt auch das wiederum automatisieren und das würde ich dir auch empfehlen zu tun.
[00:20:46] So dann ist der letzte Schritt zum bisschen Kundensupport also sprich,
[00:20:51] dafür zu sorgen wenn du zu viele Anfragen kriegst die natürlich zu strukturieren und da ist natürlich jemand Ticketing-System und das will ich halt aufsetzen und im Tickets halt oder die Anfragen halt den Tickets Clustern und dann die Tickets abarbeiten,
[00:21:06] wir können Mitarbeiter machen das geht dann eigentlich in der Regel recht fix wenn es einmal aufgesetzt ist so dann hast du so ein bisschen so das Grundwerkzeug,
[00:21:16] was du tun solltest ist sorge dafür dass die Teammitglieder auch wenn sie vielleicht an unterschiedlichen Standorten auf dieser Welt arbeiten,
[00:21:26] dass sie sich regelmäßig austauschen.
[00:21:29] Sorge dafür dass du einen geschützten Datenraum hast wo diese Informationen zu seinen Projekten gespeichert werden.
[00:21:37] Dabei ist das egal ob das eine Dropbox ist ob es in Google Drive ist oder was auch immer für ein Angebot sorgt dafür dass du um den Speicherplatz hast.
[00:21:45] Sorg dafür dass du ihnen im Chat oder eine Kommunikationsplattform hast und sorgt dafür dass du ein Werkzeug wehtun oder Skype oder also irgendeine videokonferenzlösung nutzen kannst um dich mit den Leuten,
[00:21:58] per Video per screen auszutauschen um an diesen Projekten auch zu arbeiten,
[00:22:05] und sorge dafür dass eine Kultur des Testens.
[00:22:10] Eine Fehlerkultur ohne Kultur existiert mit diesen Fehlern auch drauf zu lernen umzugehen weil alles was wir gelernt haben wann ähm du kannst die geilsten Ideen haben,
[00:22:25] es kann auch mal D-Mark nicht reich sein du kannst die geilsten Ideen haben ist nur schlecht vermarktet haben.
[00:22:32] Du kannst was geiles gebaut haben und du kriegst es nicht auf die Spur,
[00:22:37] na du kriegst es nicht verkauft es gibt so viele Blockaden die da vielleicht schon mal das ein oder andere mal hoch poppen und Du nicht weiter kommst und denkst warum haben wir jetzt Zeit und Geld da investiert und wir kommen nicht weiter.
[00:22:49] Wichtig ist dass du eine Fehlerkultur implementiert in deinem Team und manchmal macht es sogar Sinn das nicht komplett mit dem eigenen Team zu machen sondern mit einem Außenstehenden Team in Kombination.
[00:23:03] Weil sie anders denken als sie das Ding von außen sie nicht von ihnen weil sie nicht in diesem in diesem Salzmann diesem Hamsterrad drin sind und das Ding aber von außen sehen also die Impulse von außen aufnehmen.
[00:23:17] Und du solltest dazu hingehen dann.
[00:23:21] Susanne Teamkultur wirklich zu implementieren also wirklich klasse zu das auch gescheitert wird und lasse zu dass die Leute auch die Chance haben das wieder zu verbessern.
[00:23:34] Nur damit erreichst Du letztendlich dieses Wachstum,
[00:23:37] weil die Leute doch dann akribisch natürlich an ihrer Leistung glauben und auch an die Vision und dann die Idee dahinter glauben und dann auch plötzlich den Weg finden warum es nicht funktioniert hat und anderen Weg gehen plötzlich klappt das.
[00:23:51] Er sorgt dafür dass du eine Kultur halt implementiert und dass es mit einer der größten Hebel die du reinsetzen kannst und.
[00:24:00] Damit entstehen in der Regel die geilsten und interessantesten Produkte oder Dienstleistungen dazu die du so vielleicht nicht auf dem Schirm hattest.
[00:24:10] Und das vielleicht war gar nicht die Idee das zu vermarkten aber das ist Nebenprodukt plötzlich entstand und das Reißen dir die Kunden aus der Händen,
[00:24:18] ja also und das kam eigentlich nur durch einen dummen Zufall.
[00:24:23] Deswegen lass zu dass deine Mitarbeiter scheitern können ja und sorg dafür aber dass sie wieder in die Spur kommen.
[00:24:32] Und weiter machen und du sorgst als Unternehmer bitte dafür dass du dich davon nicht verrückt machen lässt sind und ruhig bleibst,
[00:24:40] und wieder hingehst das wieder gerade rückst schüttelts Knie ab Staubs und weiter machst und nicht aufgibst nur Holz beim ersten Mal nicht funktioniert hat,
[00:24:51] also vielleicht ein klein. Das so aus dem aus dem Leben zu erzählen.
[00:24:57] Ich habe sechs Mal in meinem Leben mein biznis auf links gedreht komplett.
[00:25:03] Honda es waren diesmal Impulse von außen und was dabei heraus passiert ist es jedesmal waren. Da wo ich sagte das kann ich nicht mehr akzeptieren.
[00:25:13] Das konnte ich mit den Leuten nicht mehr akzeptieren wir haben uns auf links gedreht Spandau Weise haben uns paar Kunden das waren unsere Lieblings Kunden die haben uns über die Jahre begleitet.
[00:25:24] Und wird dabei geblieben und der andere spannende Respekt war ist jedesmal ist was geileres daraus entstanden als es vorher war.
[00:25:32] Und nicht nur dass es mir Spaß gemacht hat sondern auch den Leuten Spaß gemacht hat und wir gemerkt haben ja ich glaube das war eine gute Idee dass es getan hat.
[00:25:41] Also sorge dafür halt dass du so eine Kuh Fehlerkultur zulässt und Kultur des Testens und wir haben auch ein spannendes Aspekt gelernt das war.
[00:25:51] Die Kollegen oder deine Mitarbeiter die in der Regel am nächsten am Kunden sind.
[00:25:59] Am ruhigsten sind und sich in der Regel nicht trauen was zu sagen weil sie Angst haben vielleicht sie werden vom Team dumm angeguckt die haben in der Regel die geilsten Ideen.
[00:26:11] Und wenn man diese Ideen testet und auch noch verifiziert und sprich mittels AB Test z.b.
[00:26:19] Dann steigst du dein Selbstbewusstsein und die haben in der Regel auch noch recht und es steigert sich noch dein Umsatz.
[00:26:27] Und die die immer nur ganz laut schreien und immer alles besser wissen.
[00:26:33] Die werden bisschen ruhiger ansehen Platz sich das ihrer Beitrag gar keine große Auswirkung hatte.
[00:26:42] So für dich zu Digitalisierung deines deine Dienstleistung deiner Produkte gebe ich dir als letzten Impuls mit um.
[00:26:52] Wenn du eine Dienstleistung hast die du anbietest dann solltest Du darüber nachdenken.
[00:26:58] Und ob du diese Dienstleistungen nicht als Service kreierst als productized Service wer sich mit dem Thema etwas tiefer auseinandersetzen will da seid ihr Liebe Maik Pfingsten aus.
[00:27:12] Köln im Köln Bonner Raum der Ansprechpartner der Maik Pfingsten hat den Bereich Digital gamechanger das ist ein Prinzip.
[00:27:24] Aus aus aus einer Geschichte heraus geboren aus seinen eigenen Sachen heraus geboren einen ein Lösungs Angebot um,
[00:27:32] Produkte oder Dienstleistungen suicide mal zu transformieren in eine andere Version,
[00:27:39] und er begleitet Menschen dabei Teams Unternehmen ihre Produkte zu.
[00:27:46] Ist 1 mal wachsen zu lassen in eine andere Form zu transformieren.
[00:27:51] Unterm dabei kann es sowohl in der handwerkliche Leistung sein als z.b. auch eine Ingenieur Dienstleistung sein.
[00:28:01] Das ist völlig unterschiedlich wer also den ein oder anderen Impuls hat da gibt's aktuell so 3-4 Podcast Folgen von ihm im digital Game changer Podcast.
[00:28:13] Die ich dir empfehlen kann bitte die sich mal anzuhören also wie ein sogenannter productized Service wickelt wird und wieder aufgebaut ist es würde jetzt hier die Folge noch mal so um gut dreißig Minuten springen.
[00:28:26] Um die Information hat er besser glaube ich aufgenommen und ich kann dir nur empfehlen sich mit wenn es sich also interessiert mal auszutauschen weil er halt sagt wir Produkte sorgen nicht nur dafür das halt,
[00:28:40] diese Dienstleistung ich selbst Mal systematisiert wird,
[00:28:46] sollen wir steigern auch noch ein Stück weit den wert weil wir wertbasierte Angebote damit das Ganze kombinieren und somit kannst du quasi weniger.
[00:28:56] Sei jetzt mal weniger cool wenn du die hast noch was weniger Kunden durchschleusen kriegst aber wesentlich mehr Return-on-Investment,
[00:29:06] und hast du noch den anderen Teil dass du einfach viel viel höhere Qualität,
[00:29:12] liefern kannst und selber nicht in den in den Produkten höhenservice und kaputt gehst ja oder deine Mitarbeiter also das als Impuls.
[00:29:23] Deinerseits Empfehlung so zusammenfassend kann man sagen es gibt kein richtig kein falsch wichtig ist nur du musst die richtigen Leute an Dich binden kombinieren und die Leute die in ihrem Fachbereich
[00:29:37] absolute Spitzenklasse liefern die musst du halt suchen und rekrutieren
[00:29:43] und manchmal findest du das die richtige Leute interessanterweise über Empfehlung aber manchmal auch über Facebook und manchmal auch über die.
[00:29:54] Der gute Qualität und gute Arbeit die manche in anderen Bereichen schon geliefert haben anzusprechen also eine Generalagentur für Digitalisierung oder digitalisierungspakt Natsu suchen der alles aus einer Hand macht es war vielleicht eine bequeme Variante.
[00:30:09] Führte aber bei unserem Kunden die wir kennengelernt haben nicht immer wirklich zur Lösung sondern war letztendlich nur eine hat da dran gewonnen nämlich der Digitalisierung Partner,
[00:30:20] aber der Kunde hat in der Regel nicht das Ziel erreicht was er vorhatte,
[00:30:25] Sohn der letzte Impuls für heute ist das Thema Innovationen und Forschung und Entwicklung,
[00:30:35] jetzt ist ja so wenn du Dienstleistung oder Produkt höre jetzt anders aufbauen willst digitalisieren Bildprozessor bauen willst das ist ja alles irgendwie du musst Leute einkaufen du musst Technologien einkaufen,
[00:30:48] und du brauchst Zeit und Entwicklung und das alles kostet irgendwie auch Geld jetzt gibt es heute über die Bundesländer verschiedentliche Fördermittel Programme,
[00:30:58] die einen sind auf Forschung Entwicklung aufgesetzt das andere sind als Gutscheine deklariert das andere sind klassische Fördermittelanträge,
[00:31:08] du hast ja verschiedene Ski Arten das heißt du hast ja mal deine Mitarbeiter die Du quasi auf das neue Produkt war sie vorbereiten muss erneut Dienstleistung,
[00:31:17] du hast einmal deine technische Entwicklung in diesem Bereich und auch vielleicht deine wirtschaftliche oder deine deine Mutter nehmen.
[00:31:26] Kategida Boss kenne all das kostet Zeit und Geld und du kannst halt die heute Fördermittel organisieren die in der Regel mit Zuschüssen sind so zu.
[00:31:38] Da kann man sagen 90% sind es alles nur Zuschuss basierte Systeme.
[00:31:43] Und ja so eine Beantragung kostet richtig Arbeit das auch nehmen wir z.b. für unsere Kunden ab.
[00:31:49] Um unserem wenn es ganze beantragt ist und dann genehmigt wird hast du im Prinzip eine Zusage und ich nehme ein Beispiel du machst ein Projekt was irgendwie 50000 € kostet und dann kriegst du da ein Zuschuss von 50%.
[00:32:04] Ja und wenn du kleinere Projekte machst und Unwissen Regionen Tschechien Nordrhein-Westfalen oder Berlin unterwegs bist kriegst du sogar 80% Zuschuss,
[00:32:15] ja das ist dann unterschiedlich für was du das dann genau einsetzt und da können wir dann im Detail gerne mal in so einem Erstgespräch über die Strategie was ihr vorhabt was umsetzen wollt gerne mal über sprechen und helfen auch gerne bei dieser Fördermittel Auswahl,
[00:32:30] dazu gibt es eine kleine Datenbank lieber entwickelt haben.
[00:32:34] Den ganzen Hilfen hinweisen und Anträgen und.
[00:32:41] Ja also mach dich mal mit dem Thema Fördermittel vielleicht bekannt dem einen oder anderen tut das gut weil man damit natürlich auch das Risiko ein bisschen abfedern kann.
[00:32:53] Und man muss aber immer wissen dass bei allen Fördermitteln ist in der Regel so dass du selber das Kapital eigentlich schon haben musst.
[00:33:01] Preis für 1000 Euro Projekt machst solltest du die 10000 €.
[00:33:06] Haben von mir aus gestückelt aber du sollst die Omi haben und dann kriegst du auch einen Zuschuss von 50 oder 80% ne aber du musst Alter erst die Leute dahinter bezahlen,
[00:33:18] und du kannst das halt auch machen wenn du mehrere Lieferanten hast ne nicht nur ein rundes sollte man halt auch wissen.
[00:33:24] Okay gut ich hoffe du hast jetzt für dich bei Impulsen mitgenommen.
[00:33:31] Setze bitte die ersten Sachen um mach dir noch mal paar Gedanken da drüber aber wichtig ist halt umsetzen wenn es nicht direkt klar war hört die Volkacher noch mal an,
[00:33:41] ansonsten freue ich mich gerne auf ein Gespräch mit dir zu dem Thema Fördermitteln zu dem Thema Produkt Eilservice zu dem Thema Landingpages zu dem Thema Shop Optimierung im Shop neu aufbauen und so unsere Team so ein bisschen,
[00:33:54] unser freue mich auf die nächste Folge mit dir und sage ja.
[00:34:01] Wie Erfolg bei deiner Digitalisierung dein Stefan.
[00:34:09] Wenn du aus dieser Folge heute eine Inspiration herausnehmen konntest dann war das nur eine Kostprobe.
[00:34:16] Wie würde sich dein Leben anfühlen wenn du jeden Tag neue Anfragen für deine Dienstleistung erhalten würdest die die richtig Spaß machen.
[00:34:24] Und wenn du diese Anfragen auch noch mit Leichtigkeit in ein Geschäft wandeln könntest prima oder ich lade dich ein mit mir ein Erstgespräch zu führen wo ich Dir nicht nur das System zeige sondern dir konkrete Daten zur Vermarktung gebe.
[00:34:38] Suche dir also jetzt bitte das Erstgespräch auf Digitalisierungsplan. Komm und ich freue mich auf unser Gespräch.
[00:34:46] Music.

Fazit

Wie würde es sich anfühlen, wenn Sie jeden Tag mehr Anfragen bekommen, als Sie aktuell wandeln können?

Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein Landingpage-System und eine Vermarktungsstrategie.
Beides zeige ich Ihnen in unserem persönlichen Termin.

In unserem Termin geht es ausschließlich um dem Einblick in die Vermarktungsstrategien mit unserem Landingpage-System.
Held 1 Held 2

Auf Grund unseres eigenen Engpasses...

Stefan Haab,
Geschäftsführer bei Conversion Optimierung mit Leidenschaft
Auf Grund unseres eigenen Engpasses, haben wir ein eigenes Landingpage-System entwickelt das dafür sorgt das wir täglich 6 relevante Anfragen bekommen.

Wie würde sich Ihr Business anfühlen wenn Sie Täglich anfragen erhalten?

Praxisbeispiel Landingpage-System: Erfolgserlebnis bei Pressebüro Laaks

"Die Arbeit mit dem Landingpage-System von Stefan Haab ist sicher, denkbar einfach und bei Fragen wird uns schnell weitergeholfen. Uns eröffnet das Tool neue und ungeahnte wirtschaftliche Perspektiven." - Peter Laaks PETER LAAKS - PRESSEBüRO LAAKS

Erfolgreiche Lead-Generierung durch einen Plan mit Prozessbegleitung in 7 Schritten.

Kundentestimonial
Pressebüro Peter Laaks
Kundentestimonial
Auszug der Landingpage pressearbeit.gesundheit.life

Beginn des Prozesses: März 2018

Analyse des Marktpotentials -
unter Beachtung von Mitbewerbern

Definition der aussichtsreichen Keywords -
und Festlegen der Longtail-Begriffe

Setup des Landingpage-Tools -
und Implementierung der DSGVO

Leadautomatisierung -
mit CRM und E-Mail-Kampagnen

Vermarktung der Landingpages -
als einzelne Kampagnen

Überwachung der Vermarktung -
und Pflege der Kampagnen

Kontinuierliche Begleitung -
für mehr stabiles Wachstum

Zwischenstand Oktober 2019:
Wir haben heute Anfragen von Unternehmen, die wir zuvor noch nicht hatten.

Praxisbeispiel Landingpage-System: Erfolgserlebnis bei FPZ Data Protection GmbH

"Das Landingpage-System von Stefan Haab ist der ideale Weg, um gezielt Informationen und Bestellung aus Kundensicht bereit zu stellen. Seitdem wir damit arbeiten, hat sich spürbar unser Supportaufwand entlastet und die Zahl der Bestellungen ist sprunghaft gestiegen. Ein Muss für jeden Unternehmer!" - Dr. Frank Schifferdecker-Hoch FPZ DATA PROTECTION GMBH

Erfolgreiche Lead-Generierung durch einen Plan mit Prozessbegleitung in 7 Schritten.

Kundentestimonial
Dr. Frank Schifferdecker-Hoch - FPZ Data Protection GmbH
Kundentestimonial
Landingpage dr-datenschutz.online

Beginn des Prozesses: März 2018

Analyse des Marktpotentials -
unter Beachtung von Mitbewerbern

Definition der aussichtsreichen Keywords -
und Festlegen der Longtail-Begriffe

Setup des Landingpage-Tools -
und Implementierung der DSGVO

Leadautomatisierung -
mit CRM und E-Mail-Kampagnen

Vermarktung der Landingpages -
als einzelne Kampagnen

Überwachung der Vermarktung -
und Pflege der Kampagnen

Kontinuierliche Begleitung -
für mehr stabiles Wachstum

Zwischenstand Oktober 2019:
96 Anfragen mit einer Wandlung von 50% in Umsatz

Das passiert, wenn wir Ihnen unser System zeigen:

Anhand von Beispielen erklären wir, wie das Landingpage-System funktioniert und zeigen Ihnen das Potential relevanter Suchbegriffe.

Prozessbeschreibung Prozessbeschreibung Prozessbeschreibung

Wenn wir heute, am 16. Oktober, beginnen würden:

1. Potentialanalyse -
wie Sie Marktführer in Ihrem Segment werden können.

2. Telefontermin -
zur Besprechung der Ergebnisse und Definition Ihrer Ziele.

3. Onboarding -
Zusendung der Zugangsdaten zum Landingpage-System.

4. Telefon-Interview -
zur Erstellung der Landingpage-Inhalte.

5. Beginn der Vermarktung -
mit teilautomatisierter Kampagnenerstellung.

Ergebnis innerhalb von 4 Wochen:
 

Sie erhalten einen Plan, wie Sie vorgehen müssen, um digitaler Marktführer für Ihre Leidenschaft zu werden.

Wie würde es sich anfühlen, wenn Sie jeden Tag mehr Anfragen bekommen, als Sie aktuell wandeln können?

Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein Landingpage-System und eine Vermarktungsstrategie.
Beides zeige ich Ihnen in unserem persönlichen Termin.

In unserem Termin geht es ausschließlich um dem Einblick in die Vermarktungsstrategien mit unserem Landingpage-System.